Wie ein Schmetterling – die Geburt

Wo sind wir gerade? Was passiert in uns und mit uns? Fragen, die sicher nicht nur mich beschäftigen. Ich spüre, dass seit dem Vollmond einiges anders ist. Ruhe ist eingekehrt, Ruhe und Frieden, ja auch Stille, doch irgendwie eine andere Stille als ich es bisher kannte.

Viel ging hinaus aus meinem Feld, so als wäre es jetzt genug mit all dem „alten Zeug“. Es war und ist körperlich spürbar, vor allem bei diesen Sommertemperaturen. Die innere Hitze zeigt mir an, dass ich total gewandelt werde. Alle Zellen wollen ausgerichtet werden und von den Dingen, die jetzt, besonders jetzt, nicht mehr hilfreich sind, befreit werden. Denn es geht höher, immer höher in der Energie. Die Schwingung steigt, die Sonne schickt uns M-Flares, die Seelen, unsere Seelen scheinen bereit zu sein für diese Geburt, die jetzt eingeleitet wird.

OLYMPUS DIGITAL CAMERA

Ich sah eben dieses Bild in meiner Medi vor mir, ich sah mich, wie ich schon halb aus einem Kokon heraus schaue, so wie ein Schmetterling, der sich einst verpuppt hat und jetzt dabei ist, zu schlüpfen. Ich sah mich also in diesem Kokon und spürte, dass ich aus ihm heraus gepresst werde. Genau dies Worte hörte ich in mir: „Wir werden heraus gepresst.“ Dabei geht es darum, dass wir alle alten Felder verlassen. Wir werden also aus unserem alten Sein heraus gepresst, verlassen die Angstfelder, die Manipulationsfelder, gehen aus den ehemaligen Verstrickungen und Anhaftungen heraus und lassen los … es schiebt uns woanders hin, fort von dem Ort, wo wir so lange ausharrten, hinein in die Welt, wo Neues entstehen mag. Und das ist auch ganz physisch zu sehen, auch Ortswechsel stehen an, wann und wie, wir werden es sehen.

Dieses Bild der Seelen(neu)geburt berührt, ist es doch so dran, ist es endlich sichtbar, für viele von uns spürbar. Oft noch nicht so sehr im Außen, aber unsere Fühligkeit und unser empathisches Sein zeigen uns, was da geschieht.

Noch mal zurück zur Ruhe, es ist erholsam, endlich nichts mehr tun zu müssen, nicht mehr dem Verstand folgen zu müssen, der immer wieder als „Antreiber“ fungierte, der meinte, dass es doch schnell und endlich geschehen sollte … nur das „wie“ sah er eben nicht und so drehte sich alles im Kreis, kostete Kraft und war ein einziger Kampf.

Dies ist jetzt vorbei. Wir dürfen Luft holen, atmen, sein … dürfen uns zurück lehnen und zuschauen, was im Inneren geschieht, bevor es dann weiter geht auf dem Seelenweg, nämlich dann, wenn eindeutige Impulse aus der Seele bzw. dem Herzen kommen. Bis es soweit ist, genießen wir am besten den Sommer, spüren die Wärme, die Sonne, den Wind, sind dankbar für abkühlende Bäche, Flüsse, Seen und Meere, hören den Vogel- und Insektenkonzerten zu und spüren die Erde … alle Elemente vereint sind da, um uns zu unterstützen und ein Halt zu sein bei unserer Geburt, dieser Geburt von der Raupe zum Schmetterling, unserer Wandlung zum göttlichen Menschen, der Zurückverwandlung unseres Ich´s🙂

OLYMPUS DIGITAL CAMERA

Oder wie Celia Fenn schreibt:

… „Das magische Portal öffnet sich

Daher, geliebte Lichtfamilie, wird euch an diesem kraftvollen Neujahr und Löwentor auch eine kraftvolle Öffnung zur Siebten Dimension Aufgestiegener Meisterschaft zur Verfügung stehen, so ihr auf diese Weise vorwärts zu schreiten wünscht.

Ihr werdet wissen, daß ihr bereit seid. Ihr werdet fühlen, daß ihr die Fünfte Dimension der Einheit gemeistert und den Griff der Dualität und des Schattens auf euer Leben losgelassen habt. Ihr werdet bereit sein, die Liebe, Kreativität und Magie der Sechsten Dimension zu umarmen und mit den kraftvollen Lichtcodes und -strömungen ohne Angst mitzufließen. Ihr werdet bereit sein, euch zwischen Himmel und Erde ins Gleichgewicht zu bringen und als MeisterInnen dieser Energien auf Erden vorwärts zu schreiten.

Ihr werdet bereit sein, wenn sich die Portale öffnen, als Neuer Mensch der Neuen Erde eure Seele auf der Materiellen Ebene vollständig zum Ausdruck zu bringen“

Quelle: https://zarahsabenteuer.wordpress.com/2016/07/24/celia-fenn-das-lowentor-2016-und-der-beginnende-meister-zyklus-die-eroffnung-der-siebten-dimension-auf-der-erde/