Ankerpunkte des Glücks

Jetzt erst mal durchatmen … was für ein Tag! Nach der Stille der letzten Wochen ging es heute auf vielen Ebenen anders weiter, schneller, kraftvoller. Bewegung kam auf, doch auch so, dass ich bewusst innehalten konnte, einfach, weil ich mich erinnerte, dass ich ja selbst bestimme, wie mein Leben aussieht.

So war einer dieser Ruhepunkte jetzt mein Abendspaziergang. Ich lief los, barfuss die Erde fühlend, den Wind spürend, den Grillen lauschend … und dann wurden sie mir bewusst, die Ankerpunkte meines Glücks, zumindest die, die im Moment recht präsent sind.

So ist da meine Erinnerung an die letzten Tage im Süden, ein Gefühl, als ob ich in den Armen der Mutter geborgen war (so im übertragenen Sinne, doch vom Gefühl her genauso). Auch jetzt ist diese Geborgenheit in mir spürbar, sobald ich mich erinnere oder in dieses Feld hinein gehe.

Und dort ist so einiges geschehen, ganz genau kann ich nicht mal sagen, was diesen inneren „Wandel“ eigentlich verursacht hat, weil er einfach leise und allmählich daher kam. Doch es geschahen auch Dinge, die mit Begegnungen zusammen hingen.

So wurde mir bewusst, ich will wieder singen! Als ich das so spürte, war in mir Erstaunen. Erstaunen darüber, dass so etwas wie Singen jetzt dran sein soll. Doch mein Verstand sprang gar nicht groß an, die anderen Anteile in mir übernahmen die Regie und seitdem fließt es eben so ganz anderes.

Also singen … ich habe es vor Jahren gern getan, doch selten intuitiv und aus mir heraus. Nun jetzt dies, ich spüre die innere Freude, die ich dabei empfinde und wie sich mein Körper dabei entspannt. Und ich habe gerade erst damit begonnen🙂 … doch diese Freude in mir ist einfach zu schön.

Und eine Vorfreude gleich noch dazu, denn meine neue Schamanentrommel befindet sich gerade in ihrer Geburt. Ja, ich hörte diesen Ruf, dass solch eine Trommel als Begleiter zu mir finden möchte. Ein weiterer Ankerpunkt meines derzeitigen Glücks. Immer wenn ich an die Trommel denke und mir ihren Klang vorstelle bzw. schon mal erfühle, erfahre ich auch diese neue Freude🙂

Das sind derzeit die „großen“ und irgendwie auch besonderen Ankerpunkte. Doch im Laufe des Tages zeigen sich auch viele kleine … die einzeln aufgezählt ein besonderes Ganzes ergeben würden, ein Ganzes, dass diese Tage immer mehr fühlbar wird. Mein Herz wird immer weiter, mein Verstand immer ruhiger … und mein innerer Beobachter, er hat ganz schön zu tun😉 … denn endlich nehme ich ihn so bewusst wahr und kann in Sekundenschnelle meinen Fokus verändern. Das macht richtig Spaß und ist oft amüsant, doch auch lehrreich. Denn ich begreife immer mehr, wo ich mir in der letzten Zeit (und überhaupt) selbst ein Bein gestellt habe bzw. Dingen hinterher gejagt bin, die mein Verstand unbedingt meinte, tun zu müssen.

Doch so wie jetzt, ist es viel ruhiger in mir. Ich spüre die Gelassenheit, spüre ganz deutlich, wie es ist, mitzufließen und spüre immer wieder diese Glücksmomente, aus mir heraus, einfach so und durch meine Ankerpunkte, die sich bestimmt noch vermehren werden. Eine spannende und so schöne Zeit – freu ♥

OLYMPUS DIGITAL CAMERA

Schreibe einen Kommentar

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s