September – Neumond – Sonnenfinsternis … das Tempo nimmt zu :-)

Puh, hier geht was ab😉 … spürt ihr das auch? So viele Felder auf einmal tun sich auf, so viel Neues, Inspirationen, Gedanken, Erkenntnisse, erkennen und gleichzeitig erfahren, sich selbst erfahren …

Das nur mal als kurze Zusammenfassung des heutigen Morgens. Ich hab mir eben mal selbst ein Stopp gesetzt, um zu reflektieren, was da grad alles herein kommt und auch gleichzeitig aus mir heraus will. Werde auch gleich noch raus gehen und die kühle Luft einatmen, die Sonne genießen und die Verbindung mit der Erde herstellen. Sonst hebe ich hier noch ab … grins🙂

Nachdem ich gestern etwas down war, nachmittags rumlag und immer wieder weg driftete, so ein wenig rumgemuffelt habe und mich wunderte, wo denn meine schöne Schwingung der letzten Tage hin war, geht heute wieder alles anders, schnell, rasant, tief und gleichzeitig so, dass ich ohne Zettel und Stift die Hälfte vergessen würde. Es fühlt sich an, als ob viele Klappen auf einmal auf gehen, sich bei mir weitere Schichten lösen und somit den Weg frei machen. Ich erfahre mich so richtig neu, spüre, wie mein kreatives Ich zur Höchstform aufläuft und japse regelrecht nach Luft wegen diesem Tempo.

Doch da ist noch was anderes im Feld. Ich spürte es gestern schon und kann es heute etwas genauer einordnen. Der Text bei Newslichter: http://www.newslichter.de/2016/08/sternennews-neumond/

hat mich erinnern lassen und mir klar gemacht, worum es geht. Auch ich fühlte mich nicht gesehen, nicht wahrgenommen und meinte, hier allein rumzusitzen. „Keiner, der mich so sieht, wie ich bin …!“ meinte ich. Nun durfte ich erkennen, was da noch in mir arbeitet, alte Muster meiner Kindheit, ja vielleicht auch aus anderen Leben, doch sehr wirksam, sehr präsent … nur gut, so sehe ich dies und kann es jetzt annehmen und heilen. Also ab in eine Medi … dort kamen Bilder, ja eine kleine Geschichte, die mich sehr berührte, doch lest selbst:

Wie immer in so einem Fall bat ich darum, dass sich der Anteil in mir zeigen möge, um den es geht. Ich wartete eine Weile und sah dann, wie dieser zögernd und total schüchtern hinter einem Baum stand und sich nicht hervor traute. Ich ermunterte ihn, sagte aber auch, dass er gern dort stehen bleiben könne, ich würde auch so mit ihm sprechen. Er traute sich ein Stück hervor und wartete, was ich sagen würde. Ich lud ich darauf hin ein, mit mir zusammen den kleinen Hügel rechts zu besteigen. Auf seine Frage, was wir dort wollen, meinte ich, dass er sich dort mit meiner Unterstützung allen (anderen Anteilen) zeigen könne und laut rufen könnte, dass er da sei. Er war einverstanden und so gingen wir den Hügel hinauf.

Oben angekommen, blieb er staunend stehen, ich hinter ihm. Unterhalb des Hügels waren sie alle, meine Anteile und alle, die zu mir gehörten, standen da und jubelten. Verwundert fragte er mich, warum sich alle so freuen würden. Ich sagte zu ihm: „Weil du dich traust, dich zu zeigen!“

Ich sah, wie er plötzlich ein Stückchen größer wurde, seine Hände hob, zurück winkte und mitjubelte. Dann meinte er, ich könne ihn jetzt hier allein lassen, drehte sich um und ging zu der Menge. Diese umfing ihn und alle riefen ihn begeistert mit seinem neuen Namen: Idee-Fix … ein Anteil meines kreativen Seins (und er hat nichts mit einem Hund ähnlichen Namens zu tun) … schmunzel😉

Tja, so kam ich dann aus meiner Medi, mit diesen wunderschönen Bildern im Kopf. Ich bekam den Impuls, eine Baumkarte zu ziehen und bekam dies:

Die Esche – sie steht für:

Aus dem innersten Kern Ihrer Seele strahlt Ihr guter Einfluss weit und verströmt Licht!“

  • Sie sind stark genug, allein zu stehen und Schwierigkeiten zu besiegen.

  • Sie stehen fest zu dem, was sie für richtig halten.

  • Sie werden ihre Flügel schwingen und zu Neuem aufbrechen!

Oh Ja!!!!!!!!!!!!!!!!

Gerne doch, aber irgendwie habe ich jetzt fast den Faden verloren😉

September also, Neumond, Sonnenfinsternis und was so noch alles im Feld schwingt. Wir werden neu, immer neuer, immer echter, immer mehr wir selbst. Doch nur, wenn man sich traut, dies auch zu leben und zu zeigen (s.o.)! Reine Übungssache würde ich mal sagen … und auch: erinnern, integrieren, hautnah erfahren … LEBEN!!!

Doch nun genug meiner Worte, andere drücken ebenfalls aus, was uns jetzt erwartet, manchmal schon da ist und wie es uns geht, danke an Sandy von www.humanangels.de … gefunden bei FB:

30.8.2016 September ~ Welle 😉

Ja ich weiß, heute und morgen ist auch noch August, aber da die September Welle aus energetischer Sicht schon fleißig ins rollen kommt, möchte ich dem heute bereits ein paar Worte widmen.
Denn wir starten den September mit einem Neumond und einer Sonnenfinsternis über Afrika.

~ Hohes Bewusstsein & Erde
Also da es gleich mit Neumond und Sonnenfinsternis los geht und wie es sich aus energetischer Sicht anfühlt, ist mit ordentlichen Schüben „erhöhten Bewusstseins, hochschwingender Vibrationen“ die nächsten Tage zu rechnen. Das bedeutet übersetzt, dass die Wahrnehmung sprunghaft expandieren kann, auch unsere Manifestationsgabe positiv wie negativ deutlich erhöht ist. Es ist wertvoll sich nicht in den hohen Energien zu verlieren. Für manche wird es sich euphorisch anfühlen, gleichzeitig ist es unglaublich wichtig gut „geerdet“ zu sein und das alles in unsere „physische Ebene“ integrieren zu lassen.

~ Gedanken & Emotionen
Es kann durch das steigende Bewusstsein eine Flut von Gedanken und Emotionen hochgespült werden. Auch wieder positiv wie negativ. Alles wird unglaublich verstärkt. Wer meine Arbeit bereits kennt, weiß was zu tun ist, ansonsten einfach wachsam sein welchen Fokus und welche Aufmerksamkeit wir wem oder was geben.

~ Aufräumen
Im September werden Dinge anklopfen, die vielleicht schon länger angeklopft haben. Im Sinne von man weiß, dass man wo hinschauen, oder was verändern darf. Bisher hat man manchmal hier und da „zart“ hingeschaut, oder wollte es verändern, es nicht angepackt, oder nur kleine Schritte unternommen. Im September, wird das was jetzt endgültig geklärt oder verändert werden möchte, nicht mehr zart anklopfen, sondern sich in voller Pracht innigst zeigen. Kein Aufschieben mehr. Es mag sich mitunter alles andere als einladend anfühlen, doch das was dabei „rumkommt“, also rauskommt, wenn wir die Dinge anpacken, anschauen, ziehenlassen, aufräumen, wird freudige Überraschungen bringen.

~ Übergangszeit / Umbruchphase
Wir dürfen uns auf eine tolle Umbruchphase in einigen Bereichen des Lebens einstellen. Veränderungen findet unser System oft nicht so spannend, da viel Sicherheit noch aus Beständigkeit und Normalität gewonnen wird. Es macht einfach oft Angst. Ist man in den letzten Tagen einer Schwangerschaft und erwartet sein erstes Kind, dann ist da viel Vorfreude, aber auch Angst, was einen erwartet. Genauso wenn man irgendetwas größeres Neues in seinem Leben beginnt. Neuer Job, neue Liebe, Angst, Unsicherheit, viel Emotionen, viel Freude… so in der Art, werden wir das auch energetisch spüren in einigen Bereichen unseres Lebens.

~ Manifestation / Realisierung
Was Manifestation und Realisierung betrifft, wird dies einer der stärksten Monate seit ewigen Zeiten sein. Ok, anfangs kann sich alles noch etwas chaotisch, durcheinander anfühlen, auf Grund dessen, dass wir innerlich wie äußerlich so viel umstrukturieren.
Deshalb ist es so wertvoll, dass ganz gleich welche Gedanken, Emotionen sich zeigen, wir uns immer wieder ausrichten auf das, was wir realisieren möchten. Für manche beginnt auch bereits der erlebte Neustart in bestimmten Bereichen, also manche werden es bereits erleben dürfen. Sei es Umzug, neue Jobmöglichkeiten, neue Liebe, je nachdem wo man steht, oder was in dieser Phase des Lebens gerade wichtig ist für einen.

Im September heißt es sich fest anschnallen aus energetischer Sicht und die Wellen genießen. Die Wellen surfen, oder untergehen… oder man kann es auch mit einer Achterbahnfahrt vergleichen, entweder genießt man das rauf und runter und das Prickeln, oder man hat Angst… durch muss man so oder so, wenn man einmal drin sitzt. ;)…

www.humanangels.de

OLYMPUS DIGITAL CAMERA

2 Gedanken zu “September – Neumond – Sonnenfinsternis … das Tempo nimmt zu :-)

  1. Liebe Heike,
    nachdem ich Deinen Text gelesen habe, kann ich alles nur bestätigen und die Zeitbeschleunigung von gestern auf heute beträgt alleine schon 10%, was auch mich auffordert, alles loszulassen, was für mich nicht mehr wichtig ist, in Liebe und Dankbarkeit zu Deinem Wirken von Charlotte

Schreibe einen Kommentar

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s