Wenn der Schmerz da ist

… und dann auch noch so heftig, dann steht alles in mir Kopf. Die Wellen scheinen heftiger und schneller zu kommen, wenn sie kommen. Waren die Tage der Stille, des inneren Friedens und eines besonderen Wohlgefühls so schön, so berührend, ist es heute (eigentlich schon seit gestern mittag) etwas anders. Der Schmerz in mir ist zurück, bohrend, zermürbend, alles überlagernd.

Warum? Was zeigt er mir? Wo ist der Punkt in mir, der diese tiefen Schmerzen noch erträgt?

Mir ist, als ob ich aus etwas heraus gepresst werde und gleichzeitig jemand (in mir) versucht, das zu verhindert. Seltsam, dieses Gefühl. Es ist nicht zuzuordnen, keinem bestimmten Thema, keiner bestimmten Handlung. Er ist einfach da. Und so ging ich laufen, wie schon so oft in ähnlichen Situationen. Ich lief den Schmerz weg, irgendwie … er wollte aus mir heraus, laut, kraftvoll, tränenreich.

Begleitet von einigen großen Milanen, Falken und Bussarden, deren Rufe mich erreichten. Beinahe geriet ich noch in einen Staubteufel (sagt man das so?), ein kleiner Wirbel, der sich auf dem Acker gebildet hatte und das frisch abgeerntete Maisfeld hinauf wirbelte. Imposant so was😉 es sah aus wie ein Tanz, hoch und höher tanzten die Maisblätter und wanderten Richtung Straße. Dann kam immer mehr Staub hinzu, bis das Ganze zusammen fiel. Ein Synonym für mein Inneres? Erstaunlich, was ich eben so beim Schreiben hier für Parallelen sehe. Auch in mir tobte heute ein sturmähnliches Etwas, immer höher, immer schneller und heftiger, bis es sich mittels Tränen entlud und zusammen fiel. Uff!

Dazu passen auch die Federn, die ich unterwegs fand. Eine von einem Falken und eine von einer Taube. Der Falke sagt mir: rasche Bewegung, unerwartete Wende, die Taube spricht: ewige Liebe, Herzöffnung, vertrauen und sich den Wundern der Liebe öffnen!

Hm… und nun? Es ist wund in mir und leer … wieder einmal. Keine Zeit für kreative Dinge, kein Raum für tiefen Frieden, nur Leere … aber auch Sehnsucht, Sehnsucht nach Erleichterung (die diesmal aber auch bleibt), Sehnsucht nach Ankommen?, Klarheit?, Führung?, dem nächsten Schritt, doch diesmal richtig sichtbar …

Wenn der Schmerz da ist, wütet, arbeitet, bohrt, heraus will, was explodieren lässt, abfließt, Ruhe einkehrt, ist viel getan, viel passiert, viel geordnet. Anhalten und still werden, da sein … mehr geht für den Moment nicht. Doch … atmen … und schreiben, das hilft, wie schon so oft🙂

OLYMPUS DIGITAL CAMERA

2 Gedanken zu “Wenn der Schmerz da ist

  1. Pingback: Ein neues Feld geht auf |

  2. liebe Heike,… ich habe diese Tage auch noch eine weitere Klärung von tiefsitzenden Ängsten und Blockaden erfahren,….die die Verbindung mit meiner Familie anbelangt,….da sind Ängste da gewesen, die mir schon lange zwar bewusst sind,…und ich hatte das Gefühl, die sind jetzt langsam transformiert,….jedoch durch einen Unfall in der Familie wurde da noch ein tiefsitzender Rest in mir aufgewirbelt,…ich fühlte mich, wie im Sturm gefangen,..kein körperlicher Schmerz, aber seelischer,…das ging die ganze Nacht,….dann am morgen Ruhe,….dann kam eine Leere gestern, die ich schon oft gefühlt habe,…ich beschäftigte mich dann mit meiner neuen Webseite,…ging in den Wald laufen,….und machte weiter, mit dem, was gerade war,…starrte löcher in die Luft und sass nur da,…das war nicht unangenehm,…sondern für mich vertraut,…weil es Vertrauen erfordert,….dass schon alles richtig ist,…so wie es ist,…im Herzen wandelt sich alles,…aber es ist sehr anstrengend,….die vielen Jahre,….und interessanterweise schlafe ich Nachts nicht mehr,…es ist ein Ruhezustand, in dem ich liege und auf anderen Ebenen unterwegs bin,…morgens bin ich manchmal top fit,…manchmal noch nicht so ganz,…aber das nehme ich auch so an, wie es ist,…..ich weiss nicht,…ob dieser „schlafzustand“ wieder mal kommt,….herzliche Grüsse Renate

Schreibe einen Kommentar

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s