Ein Kommentar …

Liebe Leser meines Blogs, ich hatte heute den Impuls, auf einem Nachbarblog einen Kommentar zu hinterlassen. Das kommt sonst eher selten vor, doch dieser Text hat in mir einiges ausgelöst. Ich weiß schon, dass jeder über seine Wahrheit schreibt, doch finde ich es wichtig, dabei auch im Auge zu behalten, was das Ganze mit den Lesern machen könnte. Und mir scheint, dass es bei Manchem noch Anteile gibt, die eben solche Dinge unbedingt öffentlich machen wollen … klar ausgedrückt, wir alle dürfen uns immer wieder fragen: „Wer spricht hier? Herz oder Ego?“

Hier der Text und mein Kommentar dazu, bildet euch selbst eure Meinung und vor allem: HÖRT AUF EUER HERZ!!!

https://einfachemeditationen2.wordpress.com/2016/12/16/eine-grosse-liebeswelle-umfaengt-uns-und-nur-jene-welche-eine-hohe-schwingung-haben-fuehlen-es/

Liebe Charlotte, liebe Leser,
ich melde mich ja hier eher selten zu Wort, aber heute muss es einfach mal sein 😉
Sicher gibt es viele, die mit Charlottes Worten in Resonanz gehen und ähnliches erleben doch sicher auch diejenigen, die sich hier etwas verunsichert fühlen (und das ist noch gelinde ausgedrückt!).

Ich möchte nicht in Abrede stellen, dass bestimmte Lebensmittel unterstützen können, doch aus meiner Erfahrung kann ich sagen, dass es bei mir immer mehr darum geht, aus den von den Menschen festgelegten Kategorien (vegetarisch, vegan, basisch, vollwert, 5-Elemente …) das heraus zu filtern, was mir bekommt und meinem Körper gut tut. Und das wiederum kann ich zwar weiter empfehlen, aber hinein fühlen muss jeder selbst. So befinde ich mich auf dem Weg, mich zuckerfrei, fleischfrei (schon lange), frei von möglichst vielen tierischen Produkten zu ernähren. Das Ganze ist für mich kein Zwang, sondern es ergibt sich einfach. Mein Körper signalisiert mir, wenn wieder eine etwas größere Umstellung nötig ist. Dies war vor kurzem der Fall. Und so fühle ich stets hinein, worauf habe ich Lust, was stärkt mich gerade …

Liebe Charlotte, nun zähle ich zu den sehr schlanken Menschen und schaue verwundert auf deine Worte und deine Erfahrungswerte (woher???), die über den Zusammenhang zwischen schlanken Menschen bzw. den Menschen mit mehr Gewicht und der Transformationsleistung sprechen und was das mit Eigenschwingung zu tun hat. Vielleicht sind das ja deine Erfahrungswerte, vielleicht aber auch Wünsche, die du als solche hier darstellst? Vielleicht meinst du, den Menschen damit zu helfen … mag sein. Ich fühle hier eher Verwunderung, nehme wahr, dass du andere damit verunsicherst und Schablonen und Schubladen erschaffst, die nicht nötig wären.

Wir sind jeder auf seinem Weg so gut wie möglich unterwegs. Dafür braucht es meines Erachtens schon genug Zentrierung und Ausrichtung, um die eigene Mitte zu halten und nicht rechts und links Dingen zu folgen, die einen nur ablenken.

Ich wünsche mir, dass als wichtig erachtete Erfahrungen wertungsfrei und als das, was sie sind, dargestellt werden, nämlich immer die Erfahrung desjenigen, der schreibt. Nicht mehr und nicht weniger! Und ich bitte euch, ihr Leser, fühlt genau hinein und sobald ihr keine Resonanz oder Verunsicherung sowie Unverständnis oder Ablehnung fühlt, dann geht raus aus diesen Feldern! Wir brauchen unsere Kraft für den Durchgang durch diese Tore, die sich gerade auftun! Wir haben keine Zeit mehr, uns mit Experimenten aufzuhalten und abzulenken! Wir müssen ganz bei uns bleiben und immer die Antwort in uns leben … auch was die Ernährung angeht. Wer will denn wissen, was allgemeingültig bei so einem Übergang wichtig und für jeden richtig ist??? Es hat ja noch nie jemand erlebt …

Mein Fazit: Nur die eigene Wahrheit zählt für einen selbst! Und alles, was dem Körper gut tut, darf sein. Gleichzeitig das große Ganze im Auge behalten und fühlen, was geht (auch Tiere und Pflanzen haben Seelen). Ernährung ist ein weites Feld und wer hier tiefer einsteigt, wird schnell merken, wie viele unterschiedliche Meinungen es gibt. Schnell befindet man sich dann in Fahrwassern, die einen als richtig und gut angepriesen werden, doch eigentlich eher schaden bzw. einfach nicht dienlich sind. Denn alles, was einst erfahren und erlebt und dann in Büchern oder anderswo festgehalten wurde, basiert auf „alten“ Erfahrungen. Wir gehen jetzt aber dorthin, wo noch niemand war … und dürfen deshalb auch neue Erfahrungen machen und üben, auf unseren Körper zu hören.
Lasst euch also nicht irreführen, wenn jemand meint, er wüsste die Lösung oder so und so soll man jetzt vorgehen!

Advertisements

Ein Gedanke zu “Ein Kommentar …

Die Kommentarfunktion ist geschlossen.