Es wird heller und … was geschieht in den nächsten Tagen?

… weniger da draußen, sondern auf energetischen Ebenen. Spürbar zum ersten Mal gestern nachmittag, als ich zum wiederholten Male draußen war. Diese unterschwellige Bewegung im Feld ließ auch mich nicht ruhig sitzen, ich musste dies mit Laufen ausdrücken und kompensieren. Und da war es plötzlich – ein neues Licht. Sehr seltsam, als ich um die Ecke bog und Richtung Sonne schaute, wahr mir erst, als ob sich der Platz dort vergrößert hätte. Ich meinte, dass einige Bäume fehlten, was aber nicht an dem war. Dieser Platz leuchtete ganz sanft, anders irgendwie. Mein Empfinden sagte mir, es ist gerade heller geworden. Gerade kurz davor … es waren ca. 3 h nach dem Tiefstand der Sonne vergangen. Ich ging also weiter … und begegnete diesem Phänomen noch einmal. Auch hier dieselbe Wahrnehmung von einem lichtvollen Platz wo sonst eher alles mehr „zu“ war.

So in mich versunken lief ich durch die Sonne des Tages und sinnierte weiter. Ich fühlte Weite, ich fühlte Licht, ich fühlte Strahlen, ich fühlte Neues. Da kam ganz klar, mein Leben, wie es bisher war, wandelt sich jetzt. Dieser Wandel hat nichts damit zu tun, wie wir ihn die ganze Zeit erlebten. Es ist ein anderer Wandel. Eine Veränderung, die ich nur erahnen kann und die doch schon irgendwie da zu sein scheint.

Es kursiert ja wieder einiges über die nächsten Tage im Netz und viele Menschen hegen erneut Hoffnungen und Erwartungen wegen dem, was kommen soll. Nur was stellen sie sich da vor? Ein Knall, ein Aufräumen, so dass es alle durcheinander wirbelt? Ein Chaos unter den Menschen, die (noch) nichts davon wissen, was hier geschieht? Ein Ausfall aller Geräte und Systeme, die uns bisher dienlich waren? Fühlt einmal selbst hinein und schaut, was das mit euch macht!

Mein Empfinden ist, dass diese sanfte, neue Energie uns genau dort hin führt, wo wir hin sollen. Wohlgemerkt sanft … vielleicht sind wir kurzzeitig verwirrt oder müde oder durcheinander, wenn neue Wahrnehmungen auftreten oder sich unser Tagesablauf verändert oder wir nicht mehr genau wissen, was gerade war oder wo wir eben hin wollten … oder … oder …

Ja, vielleicht wird es auch noch turbulenter als es gerade schon ist, vielleicht … vielleicht aber auch weiterhin so sanft und friedlich, wie wir es in unserem Herzen spüren. Denn, worauf wir unseren Fokus legen, darauf kommt es wie immer an.

Ich erfahre diese Tage noch mal so anders als im letzten Jahr. Weihnachten, es ist einfach nicht mehr wahrnehmbar. Dafür dieser Jahresabschluss, diese Veränderung, dieses: „endlich frei sein“ … das tritt immer mehr in den Vordergrund. Manchmal kommen noch Dinge an die Oberfläche, teils auch schmerzhaft und mit vielen Tränen, doch es scheinen Randschichten zu sein, die ich schon gar nicht mehr benennen kann. Eher fühlt sich ein Teil von mir ein wenig unsicher bei dem, was da neu anklopft, wobei gleichzeitig ein anderer Teil so tief im Vertrauen ist wie bisher noch nie. Von daher, was soll passieren?

Wir gehen weiter, werden lichter, sehen, wie es heller wird und stehen auf … zu unserer vollen Größe, stehen zu uns und dem, was wir jetzt (und eigentlich schon immer) leben wollen, wenn wir den Mut dazu haben 😉 … ja, vielleicht ist auch das noch einmal eine Herausforderung, wir werden sehen …

Ich spüre jedenfalls ein neues Licht da draußen, vielleicht auch hier drinnen in mir, wer weiß?

img_2894

Advertisements