Neumondenergien – Lebenswege werden neu geschrieben

Ich schau mal, wie ich das, was seit gestern alles in mir geschehen ist, in Worte bekomme. Dieser Neumond hatte es ähnlich in sich wie der letzte Vollmond, als ich schon einen Teil von mir (in diesem großen Kristall) wieder gefunden hatte. Seitdem floss meine Kreativität wie nie zuvor, mit viel Freude und viel weniger Zweifeln. Ich folgte einfach meiner Spur (zumindest was die Kreativität anbelangt)!

Seit ein paar Tagen baute sich nun diese Neumondenergie mit samt den zwei Portaltagen auf. Für mich sehr spürbar. Ich wurde erneut geführt zu schreiben, tauchte dabei so tief ein, dass es sich anfühlte, als würden die Worte ein Teil von mir (und der Inhalt natürlich auch). Ich spürte, es geht hier nicht nur darum, Botschaften zu bringen und mitzuteilen, was ich als wahr und wichtig empfinde, vielmehr ging es darum, mich selbst zu heilen. Auf diese Weise sehr besonders und tiefgehender als bisher. (Mehr dazu demnächst, wenn ich dieses weitere Buch teile und vorstelle).

Gestern nun dieser Neumond, ich war noch in den emotionsgeladenen Feldern der letzten Tage, in denen schon ein Stück weit die Verbindung zu mir erneuert wurde und sollte doch gleichzeitig raus gehen und mich einem bestimmten Feld stellen. Dabei traten verschiedene Situationen auf, die ich im ersten Moment nicht verstand. Also floss ich mit, bis ich spürte, dass es genug war, trat den Rückzug an und ergab mich dem Rest des Neumondtages. „Ergeben“ deshalb, weil ich durch die viele Bewegung und Sonne einfach k.o. war. Und so dachte ich, einer erholsamem Nacht entgegen zu sehen. Diese begann recht früh, fühlte ich doch zunehmenden Kopfdruck an der Stirn. Ich dämmerte immer mal wieder weg, wachte aber auch immer wieder auf. Dann kam ein Bild: ich sah mein Chakrasystem, wie es neu geordnet (überschrieben) wurde.

Später, zwischen 21.00 und 22.00 Uhr (da war wohl der Neumond exakt), erfuhr ich seltsame Dinge. So richtig bewusst war mir das in dem Moment gar nicht, doch es zeigten sich klare Bilder. Mir war, als würde ich von meinem bisherigen Weg angehoben und auf einem neuen Weg wieder abgesetzt. Für mich bedeutet das jetzt nicht, dass alles bisherige falsch lief. Ich erfahre es so, dass sich Brocken lösten, Anteile zurück kamen, ich irgendwie zurecht gerückt wurde … und so dadurch ein neues Gefühl in mir entstand. Ich konnte sehen! Ich konnte sehen, was mir bisher verborgen war. Dabei traf es mich sehr, als ich fühlte und sah, wie alles, was ich meinte, leben zu wollen, unbedingt auf eine bestimmte Art und Weise umsetzen zu müssen, wie eine Seifenblase zerplatze. Zurück blieb ich, neu, nackt, noch ein wenig unsicher … und auch ein wenig zweifelnd, weil das, was da jetzt geschieht, so gravierend daher kommt und ziemliche Auswirkungen haben wird. Aber ich kann auch Erleichterung spüren und erkenne, es geht immer und in jedem Moment nur um mich! Wie fühle ich? Wie geht es mir damit? Ist es meins? … Ich merke aber auch, dass es Bewusstheit braucht, diese neu überschriebenen Felder oder auch Stränge wirklich anzunehmen und zu leben. Das heißt auch, darauf zu achten, nicht wieder in die alten Rollen zurück zu fallen. Ich glaube, es sind Übungfelder, denen ich mich jetzt stellen darf und stellen werde, immer im Kontext und der Erinnerung an die Bilder dieses Neumondes. Dieser Brocken, der da von mir gefallen ist, muss ganz schön riesig gewesen sein. Ich staune auch, dass immer noch was nach kommt, wo ich meinte, schon längst fertig zu sein 😉

Jetzt geht es darum, das „Neue“ sich integrieren zu lassen, zu verstärken, zu nähren und alles, was damit in Zusammenhang steht und geheilt werden will, die Zeit zu geben, zu heilen. Es ist viel, was da gerade geschieht, es geht tief, noch tiefer und es ist fast … ja, wie heimkommen, wie ankommen … bei mir, in mir? Ich glaube schon … die inneren Bildern lassen sich etwas schwer in Worte bringen, sind auch nicht eins zu eins in Worte zu übersetzen … und vielleicht sind das Erleben dieser Tage eh bei vielen sehr unterschiedlich geprägt.

Ich bin dabei, die Kraft in mir zu finden und jetzt mehr denn je zu leben. Es geht darum, mich nicht hinter Konstrukten, Menschen oder vermeintlichen Ideen zu verstecken, es geht darum, mich selbst zu leben! Diesen Unterschied kann ich sehr deutlich spüren … und für mich fühlt es sich wirklich so an, als ob mein Lebensweg neu geschrieben und mir deutlich gezeigt wurde. Damit ich ihn so gehe, wie es für meine Seele passt, nicht wie mein Verstand meint, dass es sein soll …

Was für Zeiten, ich fühle mich immer wieder überrascht, wie anders so manches daher kommt und was so alles im Inneren erlebt werden kann. Das Außen „spielt“ mit, auch das fasziniert. Denn zurück geblickt, passt jeder Moment in dieses Szenario hinein, auch wenn ich es im Jetzt-Moment oft noch nicht verstehen kann. Doch die Klarheit kommt schneller und ist deutlicher als bisher.

PS: Und ich freue mich immer über Wertschätzungen und Spenden und danke schon mal all Jenen, die mir diese mit liebevollem Herzen zukommen lassen ♥

Advertisements

Ein Gedanke zu “Neumondenergien – Lebenswege werden neu geschrieben

  1. Hi Du 🙂
    Ähnliche Erfahrungen hatte ich auch. In der Nacht des Neumondes etwa zwischen um 2 und 3 hatte ich so einen halbschlafähnlichen Zustand (Astral, ich denke 😀 ) und fühlte eine Präsens bei mir, welche seine Geistigen Hände vom Rücken her in mein Herzchakra und mein Kreuzbein steckte und da etwas veränderte. Es war nicht unangenehm. So denke ich es war auch eine Anpassung. Mal sehn, wie es weitergeht 🙂

    In Liebe
    Frank

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s