Alles verstärkt sich – Vollmondschwingung

Was sind das für Tage und Energien, die uns da gerade erreichen! Mal nimmt es einen mit und man wird total unterstützt, kreativ zu sein, mal zieht es einen raus und es geht gar nichts. Dann wiederum begegnen einem wunderschöne Momente und berührende Begegnungen in der Natur. Nur gut, denn ohne das wäre es noch anstrengender, in der eigenen Spur zu bleiben.

Ich befinde mich gerade in einem Feld, was nicht besonders aussagekräftig ist. Immer mal wieder schwabbt da was Vergangenes rein, durchaus auch sehr tiefgehend und mit vielen Tränen. Abschlüsse, Erkennen, gehen lassen, Frieden schließen, ankommen … all das gehört dazu. Und so passieren ganz seltsame Sachen. Mich zog es z.B. an einem Abend auf den Friedhof. Hier genoß ich zum einen die Stille und ließ mich von einem Grab zum anderen treiben, las die Namen, sah die Gesichter dazu, tauchte ein in Vergangenes und spürte doch ganz viel Leichtes dabei. Da war kein Schmerz und keine Trauer, obwohl ich ja einige der Menschen seit meiner Kindheit kannte, so wie man sich eben auf dem Dorf kennt. Es war wie ein Aufarbeiten, ein Eintauchen in diese Felder, weil es eben jetzt dran war. Als ich nun so alle Wege abgegangen war, fühlte ich in mir Frieden, Frieden mit den letzten Jahren und auch Frieden mit Vergangenem.

Ansonsten bin ich froh, dass es mich jeden Morgen (und meist auch noch 1-2 mal tagsüber) raus zieht. Ich gehe (oder fahre) große Runden (meist sogar dieselben), lasse mich zu den Tieren führen, habe dann besondere Begegnungen, so wie gestern, als ich so vor mich hin sinnierend und wirklich nicht mit meiner Aufmerksamkeit bei der Umgebung war, einem wunderschönen Reh fast gegenüber stand. Es war halb im Busch versteckt, doch so nah neben dem Weg, dass es uns für einen Moment möglich war, einander in die Augen zu schauen.

Oder all die Federn, die ich gerade finde. Heute schenkte mir ein Bussard eine wunderschöne Große, nachdem ich gerade dachte, dass ich ja heute noch gar keine gefunden hatte 😉

Diese Aufenthalte in der Natur bringen einen Teil in mir zum Schwingen, der den Ausgleich zu all dem anderen hält. So sind derzeit wieder die Nächte total schräg. Einerseits scheint der Mond recht hell und weckt mich, so dass ich putzmunter bin, zum Anderen sind die Menschen so laut, feiern die ganze Nacht und lassen mich kaum schlafen. Da spüre ich auch, es ist alles noch lauter als sonst, die Schwingung dahinter verschärfter, noch mehr durcheinander …

Es braucht viel Kraft, da bei sich zu bleiben und das, was einem hier so begegnet, nicht allzusehr an sich heran zu lassen. Denn es löst sich so viel, was ich allerdings nicht benennen kann. Dass etwas geschieht, ist spürbar, was genau, sehe ich gerade nicht. Und deshalb wohl auch dieses komische Feld, in dem ich zwischen Altem und Neuem „hänge“, nichts wirklich sehe, noch nichts fühle, keine Ahnung habe, wohin jetzt, wohin demnächst, was überhaupt …

Es ist fast wie Stillstand, wie Atem anhalten, wie … was kommt? Und auch … sehe ich es? Bekomme ich die Klarheit in mir, die mir zeigt, wo auf meinem Weg es weiter geht?

Alles ist wirklich verschärfter, alles verstärkt sich, in meiner Wahrnehmung aber wohl auch in der Welt da draußen.

Meine heutigen Tipps für euch:

  • Raum schaffen und immer wieder bei sich bleiben

  • langsamer werden

  • auch mal nichts tun

  • trotz allem schauen, dass man sich etwas Gutes tut (z.B. Sonne tanken, die Sommerluft tief einatmen, sich einfach mal treiben lassen)

  • durchfließen lassen, was gerade durch will, auch wenn es nicht mit konkreten Themen daher kommt

  • Rückzug, wenn Rückzug nötig ist

  • oder auch mal raus (durchaus unter Menschen), wenn es gerade der Zug ist, wo es hin gehen soll

  • immer wieder rein fühlen, was ist meine Wahrheit und die der anderen für sich hinterfragen, die Automatismen in uns wirken immer sehr schnell (angelernte und verinnerlichte Handlungsweisen)

  • denkt dran, wir haben Vollmond! Dieser ist eh schon stark und irgendwie noch stärker als alle vorher …

  • und sich immer bewusst sein, das, was geschehen soll, dafür ist auch immer die Kraft und der Raum da!

PS:

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s