Novembergrau – oder?

Es ist ziemlich grau da draußen, ein Wetter zum Einkuscheln, obwohl viel in Bewegung ist. Es ist fast schon ein Kommen und Gehen, ein aus- und einziehen, zumindest hier im Haus. Aber auch sonst, es bewegt sich einiges … bei anderen. Ich dagegen fühle mich recht ruhig trotz des „Sturmes“ (wir haben übrigens wieder Magnetsturm), sitze hier in meiner gemütlichen Ecke, höre entspannende Musik und stricke 😉 … ja echt, ich sagte erst gestern, dass ich mir so meinen Umzug nicht vorgestellt hätte, so ruhig, so fließend, so einfach. Das Meiste ist in den Kisten und schon verpackt, die großen Sachen werden dann nächste Woche transportiert. Bis dahin habe ich Muße, bei mir zu sein, Abschied zu nehmen (obwohl der bisher noch kaum spürbar ist), mich zu freuen und Neues zu planen.

Ich möchte gern meine Arbeit verändern, meine Angebote auch vor Ort ausweiten und noch einiges Neues kreieren. Das arbeitet schon in mir 🙂 … Die ersten Astrologischen Seelenenergieberatungen liefen bzw. laufen gerade. Ich merke, wie viel Freude mir das macht, im direkten Kontakt helfen zu können 🙂 … in dieser Richtung wird es sicher weiter gehen.

In mir ist auch so eine Kraft spürbar, diese Zentriertheit, ein Wissen, da zu sein, angekommen zu sein, egal, wo ich grad bin. Auch wenn mich noch manchmal Dinge tangieren, wenn sich mal wieder etwas häuft (durchaus auch die Systemgeschichten), dann bin ich noch mal kurz in „alten“ gewohnten Mustern, doch es wird mir immer schneller bewusst, dass es auch anders geht – leicht!

Nun ja, mein Blick fällt nach draußen, der Himmel hängt heute fast bis nach unten, wenig Sicht, Nässe … ist das bezeichnend für diese Zeit? Mir begegnen Menschen, die weit unten sind, weit drin in ihrer Dunkelheit. Es ist nicht einfach, da zu stehen und nicht helfen zu können. Denn nicht immer ist es richtig und förderlich, wenn man sich einmischt. Ich kann nur vertrauen, dass alles richtig ist, für den Moment. Und manchmal einfach nur da sein …

Und doch, ich finde zurück zu mir und merke, wie wichtig es ist, das eigene Feld zu stärken. Dies haben wir lange geübt, immer wieder geprobt, solange, dass es jetzt fast normal ist und leicht geht. Es ist einfach wichtig, denn die kommenden Zeiten werden weiter aufwühlend sein, je nach dem, wo man seinen Fokus hin gibt. Es wird darauf ankommen, dass wir in unserer Kraft und unserem Licht stehen, egal wie die Stürme um uns herum toben! Ja, es ist wichtig, dieses Licht in uns zu finden und leuchten zu lassen!

Damit wir dieses Licht erinnern, hier mal ein Sonnenaufgang für euch 🙂

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

w

Verbinde mit %s