Vollmondbotschaft

Nun ist er da, dieser besondere Vollmond! Obwohl, so groß sah er gestern Abend gar nicht aus. Doch seine Wirkung ist wieder mal enorm … bzw. das, was grad im Feld schwingt und somit verstärkt wird. Mich schob es gestern in ein Ruhefeld, kaum aufgestanden legte ich mich wieder hin. Es ging nichts. Müdigkeit so stark, dass ich bis Mittag vor mich hin döste …

Mein Körper schien sich endlich ausruhen zu wollen nach all den Wochen der Veränderungen und so oft des kaum zu Atem kommens. Doch das allein kann es nicht gewesen sein. Da waren noch andere Felder im Spiel … emotional kratzte ich nämlich auch am Boden herum und fragte mich, was da los sei. Das Emotionale verschob sich dann im Laufe des Tages in eine leichte und freudigere Richtung – ich fühlte mich so „leise euphorisch“, gleichzeitig kam hier die Sonne heraus, endlich mal wieder. Licht, sichbares Licht ist einfach immens wichtig und fehlt mir so sehr!

Ich hörte ständig den Satz: „Hör auf zu kämpfen!!!“ … oh ja, das war wohl wichtig. Ich kämpfte noch, unbewusst und nicht mal gleich erkennbar, doch ich kämpfte auf so verschiedenen Ebenen. Manchmal auch einfach mit mir oder in meinem Feld, um Dinge zu tun, die ich meinte, dass sie getan werden müssten oder weil ich es immer so tat. Ich kämpfte mit Behörden, das vor allem, mit all Jenen, wo was nicht funktioniert. Ich sprang da sofort drauf an … ich kämpfte und fragte mich: „Was, wenn ich das Kämpfen sein lasse, wie wird das sein ohne diesen Ballast, wie wird das sein, so lautlos lebend, so im Jetzt?“

Nun, all das kreiselte gestern in mir herum, zwang mich, da rein zu gehen, führte mich ins Jetzt. Es gelang ganz gut und fühlte sich angenehm an. Nur ich, mein Feld, das, was grad sein wollte, oft einfach nichts … eben sein …

Dieser Vollmond bringt Botschaften, wie jeder Vollmond bisher. Jeder nimmt anderes wahr, manche doch ähnliches … für mich hat er folgende Worte:

Werde still! Halt an! Fühle … schau dich um und erkenne, was du schon geschafft hast. Erkenne, was sich alles in der letzten Zeit verändert hat. Erkenne, wer du jetzt bist! Werde zu dem, zu der Seele, die in dir wohnt, werde zu Licht! Bring es auf die Erde, lebe es, doch sei dir bewusst, dein Licht wird nicht nur Lichtvolles anziehen, es wird dort hinein scheinen, wo die Dunkelheit ist. Es wird das Dunkle, das zu Lösende, erhellen wollen und somit immer wieder anstoßen, anecken, aufrütteln … mach dir bewusst, dieser „Job“ ist nicht leicht, wahrlich nicht, doch er muss getan werden, damit Veränderungen möglich sind.

Du selbst bist es, die sich hierher „gemeldet“ hat, um genau hier zu sein und genau dies zu tun. Doch verwechsle nicht das Tun mit dem Sein. Licht auszustrahlen … dazu genügt es zu sein … dein Tun kommt danach. Auch hier bist du Licht, sehr helles Licht! Auch hier eckst du an, rührst auf, durchdringst …

Nimm den Faden auf und erinnere dich an meine Botschaft von gestern: „Hör auf zu kämpfen!“ es ist alles da! Es ist alles so, wie es jetzt sein soll! Folge deinem Lebensfluss und deinen Impulsen … folge dem Weg, der sich dir zeigt … ich erhelle ihn für dich, schau hin …!“

Nun, der volle Mond hat sich wieder hinter den Wolken versteckt, das Wetter schlägt Kapriolen und hat jeden Tag etwas anderes im Gepäck. Doch er wirkt, jetzt und in den nächsten Stunden und wohl auch Tagen … er wirkt und lässt uns tiefer fühlen, noch mehr wahrnehmen, vollenden. Wir dürfen uns ausruhen, Atem schöpfen und auch mal langsamer gehen. Wir dürfen sein und genießen und uns immer wieder miteinander erinnern … und wir dürfen uns darauf freuen, was aus dem Jetzt entstehen mag und entstehen wird 🙂

Ich beobachte gerade, dass es Menschen gibt, die plötzlich mutig ihr Leben auf den Kopf stellen, ohne genau sehen zu können, wo es hin geht und wie es weiter geht. Solltest du auch an so einem Punkt stehen, möchte ich dir sagen: „Hab den Mut! Vertrau dir!“ … falls du Hilfe brauchst, ich bin da …

Euch allen, einen sanften, erkenntnisreichen Vollmondtag und viel Raum zum Sein ♥

Nachtrag: Sandras Worte passen hier dazu und erklären noch mal genauer …

Sandra Walter: https://zarahsabenteuer.wordpress.com/2018/01/31/sandra-walter-finsternis-transformationen-zeitlinien-logos-wandel-und-herz/ 

„… Vertraut eurem Herzen und lernt, in diesem neuen Licht von Augenblick zu Augenblick zu empfangen, zu dienen und zu erschaffen. Es trainiert uns für die Erfahrung der Neuen Erde. …“

PS: Spenden für meine Blogarbeit sind jederzeit willkommen 🙂

Ich bin für dich da:

mit meinen Angeboten, bei denen ich „in deiner Seele lese“, dir Impulse gebe, deine Selbstheilungskräfte anrege und dich auf deinem Weg begleite –

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s