Ein hochenergetischer Julistart

Nun, wie geht es euch? Kommt ihr auch kaum noch hinterher oder fühlt euch wie in einer Schleuder, die euch mal hierhin, mal dahin wirbelt? Oder bewegt ihr euch durch ein „Wattefeld“, weit weg von Klarheit und dem, was ihr eigentlich tun und leben wolltet?

Seit dem Vollmond sind ein paar Tage vergangen, die jetzt eine neue energetische Hochschwingung einläuten. Heute beginnen erneut 10 Portaltage, die zum Neumond und der ersten Sommer-Finsternis enden. Diese ist widerrum eine von 3 Finsternissen im Laufe von 4 Wochen, was uns zeigt, es geht auch weiterhin hoch her. Obwohl wir all das mittlerweile gut kennen (Finsternisse sind ja jedes Jahr), hat es den Anschein, als sei in diesem „Übergangsjahr“ alles ein wenig (oder auch oft mehr 😉 ) anders! Ich zumindest fühle, dass dieses Jahr vollkommen anders schwingt, dass ich ganz anders wahrnehme und mein tägliches Leben sich völlig auf den Kopf gestellt anfühlt. Langweilig ist mir da kaum noch 😉 … es geschieht einfach zu viel.

In den letzten Tagen wird all das dann noch verstärkt, denn diese Sonneneinstrahlung ist nicht nur ein schönes Sommerwetter, ich nehme sie als etwas wahr, was uns allen ein weiteres Tor öffnet …

So klar, so stark, so gleichbleibend und ausdauernd … es hat verschiedene Gründe, warum gerade jetzt diese Wetterlage auftritt. Da ich ja gern das Wetter beobachte und mit einbeziehe, habe ich festgestellt, dass wir in diesem Jahr schon mindestens das 3. Mal so eine Wetterlage haben. Kalter Ostwind gepaart mit wolkenlosem Himmel und unverminderter Sonneneinstrahlung verstärkt, was uns erreichen soll. Abgesehen davon, dass wir Hochsommer haben, wird euch sicher auffallen, dass wir in diesem Jahr sehr oft Windrichtungen haben, die für unsere Breiten ungewöhnlich sind. All das gibt mir dann zu denken und verstärkt mein Empfinden, dass „dort oben“ mehr im Gange ist, als wir uns vorstellen können.

Ok, was macht das nun mit uns? Ich fühle mich gerade ziemlich fremd, bekomme gerade nicht so richtig klar, was für ein Feld seit gestern Abend hier ist. Gleichzeitig beginnt sich erneut alles auf den Kopf zu stellen und mein ganzes Leben als eine einzige Frage hinzustellen. Was will ich? Wo geht es hin? Was ist der nächste Schritt? …

Es braucht Geduld und Ausdauer, immer wieder auch Hingabe und Vertrauen, dass wirklich alles auf dem Weg ist und sich fügen wird. Nur gut, dass mich dann so klare Botschaften erreichen oder mich mein Krafttier, der Fuchs, fast täglich begleitet 🙂 … zu den Boschaften, ich fand gestern hier mitten im Wald eine wunderschöne Bussardfeder (das ist schon besonders, scheint es doch nur einen dieser tollen Tiere hier zu geben, der sich äußerst selten zeigt). Jedenfalls hatte ich sofort ein Bild vor mir und das Wort: VOLLENDUNG. Ein Kreis schließt sich. Etwas ist beendet, gelöst, fertig. Dieser Kreis ist für mich mein Leben vor meinem Umzug, wo sich jetzt etwas aufgelöst hat und geheilt wurde. Denn ich sah all die Bussardfedern, die ich damals fast täglich fand und nahm diese Botschaft so klar wahr, dass sich mir keine Zweifel zeigten. Es war einfach eine weitere Bestätigung, denn gespürt hatte ich das schon seit einiger Zeit. Das bedeutet für mich, dass dieses Beenden eines großen Abschnittes auch im Außen eine Veränderung herbeiführen wird. Ich ahne sie schon, darf mich aber noch ein wenig in Geduld fassen. Das alles hat auch damit zu tun, was ich noch hier auf die Erde bringen will. Auch hier zeigt sich mir weiter ein weißes Blatt und ich spüre, es braucht noch etwas, um mir die Form und das „was genau“ zu zeigen.

Und so fühle ich die meiste Zeit, dass ich viel Ruhe brauche, mir aber auch hin und wieder eine Bestätigung wünsche, dass ich trotzdem auf dem richtigen Weg bin bzw. dass es anderen ähnlich geht 😉 … es ist einfach nicht so ganz leicht, wenn man so offen zeigt, was ist und selbst kaum noch Resonanzen im Netz findet. Es sind wenig Leute unterwegs, die authentisch und wahrhaftig den Jetzt-Moment beschreiben …

Klar bekomme ich meine Botschaften und Bestätigungen oft auf ganz andere Weise, meist in der Natur, von den Tieren oder als Antworten auf meine Zwiegespräche mit den mich begleitenden Wesen, doch das viele Alleinsein ist manchmal auch ermüdend und frustrierend. Hier übe ich mich darin, immer wieder in meine Kraft zu kommen und aus mir heraus meinen Frieden zu finden. Was mehr oder weniger gut gelingt, manchmal länger, manchmal kürzer 😉 … dahin geht aber der Weg, einen Frieden zu fühlen, der mich, der uns alle trägt und diesen auszustrahlen 🙂

Und nun geht es hinaus in den Wald, zu den Heidelbeeren (und Mücken 😉 ), um den wunderschönen Holz- und Nadelgeruch tief einzuatmen und unsere Verbindung immer wieder zu erneuern … genießt die Sonne und nehmt diese Tage nicht alles persönlich, die Portaltage verstärken vieles … wir sind geführt und werden jetzt noch einmal in die richtige Richtung geschoben, spürt ihr das?

PS: Spenden für meine Blogarbeit sind immer willkommen, vielen Dank im Voraus ♥

Advertisements

4 Gedanken zu “Ein hochenergetischer Julistart

  1. Hallo liebe Heike,

    ich danke dir herzlich für deine Worte. Ich wünschte, ich könnte mich nur halb so gut ausdrücken wie du. Habe ich soeben noch geglaubt, mich in einer tiefen Depression zu befinden, geben deine Worte mir wieder Kraft und Hoffnung weiterzumachen. Bei mir ist Stillstand auf allen Ebenen. Ich bin numerologisch eine 2. Da ist der Zweifel vorprogrammiert. Ein Teil von mir sucht immer noch den Anschluss wieder an das „alte“ Leben. Da auch meine Familie und (wenige) Bekannte mich als seltsam bezeichnen. So wie „du mußt dich anschließen, du mußt endlich abnehmen, du mußt dich nur anstrengen….. usw.) Und das klappt eben nicht mehr. Und so wandere ich ziemlich allein auf das Neue zu. Auch wenn ich nicht weiß, wie das aussehen könnte. Mir geht es ähnlich wie dir. Öfter schon hatte ich das Gefühl, das ist es nun. Und dann kam alles wieder anders. Manchmal dümpele ich nur so vor mir hin und versuche zu überleben. Dann bin ich von einem Augenblick auf den anderen wieder hellwach, klar und aktiv.

    Ich wünsche uns allen ein gutes Durchschreiten durch die kommenden Portaltage und die Finsternisse. Möge es sich für alle bald wieder zum Positiven Aufklären.

    Ganz liebe Grüße liebe Heike und danke für dein Schaffen und Wirken. Du siehst, du bist nicht allein.
    Ursula H.

  2. Das mit dem Stillstand erlebe ich seit einiger Zeit ebenfalls. Dieses Feld ist nicht mal nur so negativ, meist sogar irgendwie einhüllend und so, dass ich spüre, dass es eben gerade jetzt auch seine Berechtigung hat. Es zeigt sich mir weiß, weit und offen … und ich spüre, dass sich zur passenden Zeit etwas neues zeigen wird.

    Trotzdem überkommt mich in manchen Momenten eine Art Orientierungslosigkeit und das Gefühl, zu „hängen“, weil eben immer weniger Bekanntes da ist, woran man sich orientieren und festhalten kann. Dieses stete Loslassen braucht jedes Mal wieder neues Vertrauen …

    Auf der anderen Seite finde ich diese Zeit auch auf eine besondere Weise spannend 😉

  3. Guten Tag Heike ,um deine niedergeschriebenen Worte ,mit einem tiefen JA zu zitieren ,JA …so geht es mir derzeit auch !,in Liebe Franziska.

    „Und so fühle ich die meiste Zeit, dass ich viel Ruhe brauche, mir aber auch hin und wieder eine Bestätigung wünsche, dass ich trotzdem auf dem richtigen Weg bin bzw. dass es anderen ähnlich geht 😉 … es ist einfach nicht so ganz leicht, wenn man so offen zeigt, was ist und selbst kaum noch Resonanzen im Netz findet. Es sind wenig Leute unterwegs, die authentisch und wahrhaftig den Jetzt-Moment beschreiben …“

    …Danke für das Schreiben !

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

w

Verbinde mit %s