Die Karten werden neu gemischt

Kann man das so sagen? Oder ist es eher ein Zurechtrücken dessen, was in eine neue Ordnung kommen will? Ich glaube, das trifft es besser, denn was und wie sich die Dinge gerade in eine neue Position schieben, ist berührend und als Beobachter des eigenen Seins besonders. Ich merke schon wieder, das mir die Worte fehlen, vielleicht hilft es ja, das Erleben von gestern mal zu beschreiben.

Also mal abgesehen von den unruhige Nächten, die mich seit Tagen begleiten und so diversen anderen körperlichen Befindlichkeiten (wie Entzündungen im Mundraum, Druck und Schmerz in der rechten Gesichtshälfte, ab und zu am rechten Ohr, leichter Kopfdruck und dieses unruhige Schlafen eben), komme ich mir auf eine Art absolut „wach“ vor. Das jetzt aber nicht im Sinne von müde und wach sondern „wach“ im Sinne von klar und sofort „am Ort des Geschehens“ oder auch bereit, den Impulsen zu folgen.

Nun, ich träumte gestern morgen von einem Umzug und einem Vogel, der nicht fliegen konnte, weil ihm die Flügel gestutzt wurden. Dieses Bild von dem Vogel ließ mich nicht mehr los. Es brannte sich sozusagen in meine Wahrnehmung und brachte meine innere Ruhe etwas durcheinander. Noch dazu, weil ich einen Amtstermin hatte, um meine Anträge abzugeben. So ganz leise war da schon eine Stimme, die mich fragte, ob ich mit dem Sinnbild des Vogels gemeint sei. Noch schob ich die Stimme zur Seite und fuhr los. Kam aber nicht weit, denn mich erreichte noch kurz vorher ein Brief, der wohl mit Kurier gebracht wurde. Das Amt teilte mir freundlicherweise mit, dass ich keinen Anspruch auf Zahlung hätte, da eine Frist verstrichen sei. Meine erste Reaktion: ich lachte laut los. Aha, die zweite Reaktion bzw. Frage, „Kegelt mich jetzt das Amt selbst raus?“

So schnell konnte ich nicht umschalten und entschied mich, trotzdem den Termin wahrzunehmen. Mein Berater meinte, ich müsse Widerspruch einlegen (das dauert) und könne nicht mal eben so alles nachreichen (aha). Und er wäre nächste Woche nicht da, so dass ich es mir ja in Ruhe überlegen könne …

Nun, es gab nichts mehr zu überlegen. Ich wusste plötzlich, der Vogel war ich! „Man“ teilte mir mit, wie ich mich fühlen würde, wenn ich erneut in die Fänge des Systems gehen würde. Ja, mir wären die Flügel gestutzt, ich würde weiter in Angst verharren und immer wieder schauen, was „ich darf“ und was nicht, würde mich begrenzen und klein halten lassen. Puh … und nun?

Erst mal bin ich sowas von dankbar, dass die Zeichen zeitnah und klar und deutlich erscheinen und ich sie in diesem Moment zu deuten und anzuwenden weiß. Wer auch immer mir da zur Seite stand und noch steht, hat ganze Arbeit geleistet!!! Denn ich realisiere erst so nach und nach, wie frei ich dadurch werde. Jetzt verstehe ich auch meine derzeitige Wohn- und Lebenssituation. Die momentanen Lebenkosten sind so gering, dass ich mich wirklich im Vertrauen fallen lassen kann, um dem zu folgen, was sich jetzt anbahnt. Denn die Fülle beginnt wieder zu fließen und mein Inneres strahlt diese Fülle ebenso aus. All die kreativen Ideen, die jetzt entstehen und mein Ich nach außen bringen wollen, zeugen ebenso davon wie das Gefühl, in Fülle zu sein. Es ist einfach da, einfach so!

Auch wenn ich, wie üblich, nicht sehe, „wie“ manche Dinge gehen können, ich weiß, ich darf noch mehr vertrauen … denn es zeigt sich sehr deutlich, dass vieles jetzt in neue Bahnen kommt, dass sich Wege auftun, die wir nur mit unserem „festen“ Denken sabotieren können oder damit, wenn wir meinen, dass wir wüßten, wie was zu gehen hat. Doch es kommt so oft anders …

Gleichzeitig komme ich mir in manchen Momenten so vor, als ob ich nur so dazustehen brauche, die Hände aufhalten und empfangen, was kommen will …

Nun, wir haben bald Neumond, kann ja passender nicht sein 😉 … und ich möchte dir sagen, trau dich, wenn dir das Leben Ähnliches vor die Füße legt!!! Wage den Sprung, es ist Zeit! Erinnere dich daran, dass du mehr und größer bist, als du oft meinst und lass dich nicht von den Ängsten anderer, dem System oder deiner „Angststimme“ verrückt machen! Obwohl, ich erfahre gerade so viel Verständnis und Zuspruch, was vor ein paar Wochen so auch noch nicht möglich gewesen wäre. Bitte hab den Mut und gehe die nächsten Schritte (oder auch erst mal nur einen), es braucht uns alle!!! 🙂

Ich freue mich, wenn du auch bei meiner neuen Webseite vorbei schaust, sie ist ab heute online und unter folgender Adresse erreichbar: http://www.infobewusstleben.de

Sehr gern nehme ich Spenden für meine Blogarbeit entgegen 🙂  … schau bitte unter: Geld und Spenden  … Vielen Dank ♥

Advertisements

Ein Gedanke zu “Die Karten werden neu gemischt

  1. Diese Enzündungen denke ich haben viele, weil man das Eppstein-Barr-Virus im Körper hat.
    Mache gerade die Diät, wo man keine Gluten, keinen Mais, Milchprodukte, Soja und Geschmaksverstärker lassen soll, also nur noch Obst und Gemüse und Ausleitung aller Schadstoffe, weil die Bakterien durch diese mutieren und immer agressiver werden.
    Bin aber noch mitten in der Diät, über den Erfolg weiß man erst hinterher. Außerdem ist es für mich sehr schwierig auf Brot zu verzichten und weiß auch noch nicht ob ich auch Hafer essen darf (Müsli).
    Die Diät beruht auf der Philosophie von Antohny William.
    Auf jeden Fall ist es eine Wunderbare Erfahrung, die empfohlenen Lebensmittel auf sich wirken zu lassen. Er sieht in den natürlichen Obst und Gemüsen wie Gurken, Äpfel Melonen…dass sie alle mit Lichtwasser gefüllt sind.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s