Das große Aufräumen

Ist da noch Platz zum Luft holen? Wo sind die Pausen, die Räume, um mal wieder durchzuatmen? 😉

Oh ja, manchmal geht mir alles zu langsam, doch wenn das Tempo so hoch ist, wie ich das gerade fühle und erlebe, dann möchte ich schon ab und zu auf die Bremse treten. Ich komme mir vor wie Jemand, der auf allen Ebenen gleichzeitig auflöst, aussortiert, loslässt, hinschaut, wahrnimmt und endlich die Erlaubnis gibt, dass Heilung auf genau diesen vielen Ebenen geschehen darf. Kein Wunder, dass sich das alles dann so viel anfühlt und ich mich leicht überfordert fühle.

So verlief der Neumondtag in ähnlicher Weise und der gestrige Tag legte noch einen drauf. Immer wieder hinabtauchen und altes hervorholen und gleichzeitig neue Tore durchschreiten, immer wieder erstaunt feststellen, dass meine Mitmenschen es mir gleich tun und das große „Aufräumen“ im Gang zu sein scheint.

Nebenbei bekomme ich dann hier und da noch mit, dass nicht nur im „kleinen“, privaten aufgeräumt wird, sondern auch im kollektiven Feld für alle sichtbar Dinge geschehen, die mich zutiefst berühren und nur noch ein „endlich!“ hervorbringen. So geht es z.B. beim „Hambacher Forst“ endlich in die „richtige“ Richtung, erst entscheidet ein Gericht, dass weiter demonstriert werden und bis 2020 nichts geschehen darf, dann werden Spenden für die mutigen Demonstranten gesammelt und gleichzeitig bietet eine Suchmaschine an, das Gelände zu kaufen, um das, was für alle Menschen wichtig und gut ist, zu erhalten. Ob und wieweit dies alles stimmt, kann ich nicht sagen, doch die Nachrichten kommen über „neue Sender“ und die Bilder von dort sprechen eine deutliche Sprache.

Was noch auffällt, dass es auf manchen Ebenen alles etwas langsamer läuft. Scheinbar haben jetzt auch die Ämter, die Versandunternehmen und andere öffentliche Einrichtungen mit ebendiesen Neuordnungen zu tun. Denn wie wir bei uns aufräumen, so zieht das alles weitere Kreise und ich denke, es wird noch ein interessantes Jahresende geben und ein noch spannenderes neues Jahr 😉

Mir ist da noch mehr aufgefallen. In unseren Supermärkten werden die Regale leerer. Man versucht, das zu verstecken, indem man die Produkte breiter auslegt, doch es ist offensichtlich, dass auch hier was im Gang ist. Sehr sichtbar z.B. bei dem Weihnachtsangebot, das sonst schon im August breit präsentiert wurde und jetzt auf kleinstem Raum gerade man so sichtbar ist.

Es sind wohl die kleinen Dinge, die einem zeigen, Veränderung liegt in der Luft und das große Aufräumen hat auch hier begonnen!

Die Menschen werden munter, aufmerksamer und schauen genauer hin. Manch einer „schläft“ vielleicht immer noch, doch viele sprechen aus, was ist und sagen, was sie bewegt. Und das ist so wichtig! Deshalb sind auch wir hier immer wieder gefordert, uns weiter unserer „Wahrheitsforschung“ hinzugeben und die Heilung auf allen Ebenen zuzulassen. Dabei hat sich für mich persönlich etwas sehr verändert. Ich mag nicht mehr nach bestimmten Vorgaben hier und da schauen, dies und das anwenden müssen, damit sich etwas ändert, verbessert oder (vermeintlich) weg geht/heilt. Es geht immer mehr dahin, alles anzunehmen, was ist, auch Schmerzen, auch Befindlichkeiten, auch Müdigkeit, Melancholie oder Trauer, alles so da sein zu lassen, wahrzunehmen und zu erkennen, auch das gehört zu mir, auch das bin ich! Und echt, wenn der passende Zeitpunkt da ist, der rechte Moment gekommen oder etwas endlich erkannt, dann lösen sich die Knoten wie von selbst, dann verschwinden die Schmerzen, dann wundert man sich, wenn sich plötzlich etwas anders anfühlt. Ich merke, ich habe keine Lust mehr darauf, mich anzustrengen, denn alles darf immer leichter gehen, darf sich fügen, darf sein. Und so geschieht fast automatisch, was geschehen soll …

Nun, dann beginne ich diesen Tag mal und genieße diesen „Oktobersommer“ ;- ) – auch so ein Phänomen dieser Tage, während woanders die Stürme, Hurrikans und Fluten wüten …

Aktuelle Infos:

Meine neue Webseite: http://www.infobewusstleben.de/

Ab sofort können die Kalender vorbestellt werden 🙂 … Versand ab 15.10.

Gern nehme ich Spenden für meine Blogarbeit entgegen: die Kontodaten findest du unter „Geld und Spenden“ 🙂

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s