Spende

Wenn du meine Arbeit wertschätzen möchtest, kannst du dies hier auf verschiedene Weise tun, so wie es sich für dich gut anfühlt🙂 :

z.B. als Überweisung, mittels paypal, über einen Einkauf bei Amazon oder bar als Briefsendung …

Überweisung:

Heike Kühnemund
IBAN: DE13430609671112535100
BIC: GENODEM1GLS
GLS Bank Bochum

Briefsendung:

Heike Kühnemund
Glockborn 4b
06526 Sangerhausen

paypal 

lichtrose@gmx.de

(Bitte „Geld an Freunde und Familie senden“ benutzen,
sonst behält paypal Gebühren ein!)

amazon

http://amzn.to/2aQbios

Vielen Dank!

~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~

Eine Hommage an uns Blogbetreiber🙂

https://lichtrose2.wordpress.com/2016/10/21/blogbetreiber-stehen-oft-am-rande/

Heute mal etwas anderes zu folgendem Thema: „Was bedeutet es, einen Blog zu betreiben?“ oder „Blogbetreiber stehen oft am Rande, wenn es um finanziellen Ausgleich und Spenden geht.“

Für all Jene, die sich nicht so mit Blogs und Internetseiten auskennen, diese aber lesen, möchte ich einmal einen kurzen Einblick geben, was alles dazu gehört, wenn man einen Blog öffentlich betreibt und aktuell halten möchte.

Das Erste, was ich angehe, wenn ich eine Seite erstelle, ist ein ansprechendes Design. Das allein dauert meist schon seine Zeit, denn es ist ein Prozess bis alles so steht, wie ich mir das wünsche. Oftmals verändere ich im Laufe der Zeit auch etwas, weil Veränderung nun mal zum Leben gehört. So wie ich wachse und mich weiter entwickle, so geht es auch meiner Seite. Sie repräsentiert das, was ich bin und zeigt vieles von meinem Inneren (bestimmte Farben, Formen, Symbole, Gesamteindruck…).

Wenn dies steht, geht es weiter daran, die Seiten zu füllen. Auch hier wird sich im Laufe der Zeit immer mal wieder was verändern, Seiten werden überflüssig, Neues kommt hinzu.

Doch das Wichtigste ist die erste Seite, mein Blog. Was bedeutet es, einen Blog zu haben? Für mich ist es wie eine Art Tagebuch, das öffentlich darüber berichtet, was gerade geschieht. Das bedeutet zum Einen, ich oute mich in vielen Dingen und spreche es aus und zum anderen, ich bin öffentlich. Denn das, was ich mitteile, hat mit meinem Leben zu tun und ist oftmals sehr privat.

Dies alles will nun also in eine Form gebracht werden. Dazu gehört viel mehr, als man vielleicht beim fertigen Text vermuten kann. Bei mir ist es z.B. so, dass ich im Laufe eines Tages Impulse empfange, diese notiere. Manchmal, wenn ich draußen in der Natur unterwegs bin, bekomme ich die Überschriften für einen neuen Artikel. Auch diese wollen notiert werden. Zum passsenden Zeitpunkt lasse ich dann die Worte fließen und schreibe meinen aktuellen Text. Dies dauert einige Zeit, wollen doch auch Fehler korrigiert, Worte gefunden und Sätze so formuliert werden, dass das, was ich fühle, entsprechend ausgedrückt wird. Wenn der Text fertig ist, möchte er auf der Seite eingebaut werden. Auch das braucht Zeit. Und ein passendes Bild sollte das Ganze abrunden🙂

Ihr seht, da kommt einiges zusammen, nur allein, wenn man einen Text einstellt. Die gesamte Seite möchte aber auch auf dem Laufenden gehalten werden, so dass auch hier Stunden zusammen kommen.

Aus meiner Sicht ist das regelmäßige Betreiben eines Blogs ähnlich wie wenn man z.B. eine Zeitung vertreiben würde … ich schicke Links weiter, so dass viele Menschen erreicht werden. Stelle die Texte bei Facebook ein, damit sie auch hier die Menschen finden. All das macht mir viel Spaß und lässt meine Kreativität fließen, hat aber auch immer mit „Arbeit“ und Konzentration zu tun und braucht Zeit. Auch die Fotos, die ich einstelle, fotografiere ich selbst, was heißt, wenn ich unterwegs bin, habe ich oft im Hinterkopf, mich auf bestimmte Momente zu fokussieren und besondere Bilder sofort aufzunehmen, da ich sie schon in einem Text sehe.

Alles in allem ein umfangreiches Unterfangen. Dies zu wertschätzen, finde ich ebenso wichtig, wie zu erkennen, was alles damit verbunden ist.

Vielleicht hilft es dem einen oder anderen, die „Arbeit“ der vielen Blogschreiber auf eine andere Weise zu sehen. Vielleicht wird so auch klarer, dass eine Bitte um Spende aus meiner Sicht vollkommen gerechtfertigt ist, weshalb ich dies jetzt immer mal wieder erwähnen werde.

Wenn viele Menschen kleine Summen geben, hilft das weiter … doch auch große Beiträge sind willkommen🙂

DANKE

DANKE